Geschichte

Das Restaurant Aeschenplatz stammt aus dem Jahr 1909 und ist das älteste Haus am Platz. Sein Ursprung geht aber viel weiter zurück.
E. Merian-Gerster baute im Jahr 1843 eine Brauerei mit Schalander und 3 Etagenkeller von 12m Tiefe. Aus dieser Zeit stammt unser „Cheminée-Keller“, dessen Fortsetzung bis an die St. Jakobs-Strasse geht.
Von 1862 bis 1908 wurde die Brauerei von der Familie Karl Thoma + Söhne betrieben. Während dieser Zeit gab es bedeutende Neuerungen: Karl Thoma baute die erste, einheitlich mit Dampf betriebene Brauerei nach seinen eigenen Plänen. Das brachte ihm weltweite Anerkennung. Er erfand auch eine pneumatische Trommelmälzerei für die Malzfabrikation. Dann kaufte er Land auf dem Bruderholz zuhanden der Basler Wasserversorgungsgesellschaft, auf dem anschliessend das Reservoir erstellt wurde. Und er eröffnete einen prachtvollen Biergarten, der sofort zum Publikumsrenner wurde.
1908/09 erwarb Herr Füglistaller für die Brauerei Warteck die Liegenschaft und baute darauf das heutige Restaurant.
Bekannte Wirtefamilien wie die Portmanns, Rudins und Äbischers prägten die Geschichte des Äschenplätzlis oder „Portmanns“, wie es immer noch teilweise genannt wird. Beatrix Berchtold übernahm am 04. Juli 1994 die Leitung mit der heutigen Crew.